Mitglieder

Die nicht an eine förmliche Mitgliedschaft gebundene KatNet-Mailingliste zählt heute über 450 Einträge. Seit 2009 ist das Katastrophennetz als gemeinnütziger Verein beim Vereinsregister Kiel eingetragen. Es besteht seitdem die Möglichkeit zur Vereinsmitgliedschaft.

Auf dieser Seite stellen sich bis Mitte 2011 sowohl Vereinsmitglieder als auch Mailinglistenmitglieder vor. Ab Juli 2011 werden dann nur noch Vereinsmitglieder angezeigt.

Die hier öffentlich einzusehenden Daten sind mit weiteren detaillierteren Informationen hinterlegt. Diese sind angemeldeten Mitgliedern zugänglich sowie Dritten nach Zustimmung der jeweiligen Person. Wenn Sie als Nichtmitglied mit einem der Mitglieder in Kontakt treten möchten, senden Sie bitte eine entsprechende Nachricht an kontakt [AT] katastrophennetz.de.

Jedes Vereinsmitglied, das ein Profil einsendet, erhält sofort die erforderlichen Zugangsdaten. Nach dem Login in den Mitgliederbereich können die vollständigen Daten eingesehen werden.

Sofern vorhanden, bitten wir Vereinsmitglieder um Zusendung eines Lebenslaufes (oder ggf. eines Links auf eine Onlinequelle) und ergänzend um Angaben zu den Arbeitsschwerpunkten sowie eines Fotos zur Kurzdarstellung im öffentlichen Bereich. Sie können hier alternativ ein Formular zur Profilerstellung abrufen. Bitte senden Sie die Unterlagen an: kontakt [at] katastrophennetz.de.

Wir benötigen darüber hinaus eine schriftliche und unterschriebene Erklärung, in welcher Form wir Ihr Profil online stellen dürfen, oder ob es nur zur Vermittlung an interessierte Dritte verwendet werden soll. Die Einverständniserklärung steht hier pdf_icon zum Download.


Zum Tod von Professor Dr. em. Lars Clausen

Am 20. Mai 2010 verstarb im Alter von 75 Jahren Lars Clausen. Mit dem Begründer der deutschen Katastrophenforschung und international renommierten Soziologen verliert die Wissenschaft einen der bedeutendsten Denker der Nachkriegszeit und die Gesellschaft in einer schwierigen Zeit einen ihrer wichtigsten Mentoren. Wir trauern um den Ehrenvorsitzenden des Katastrophennetzes e.V. und danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für eine humane Gesellschaft.

Martin Voss
im Namen des Katastrophennetz e.V.


 

Dipl. Geograph Daniel Batlle (D)
Arbeitsschwerpunkte: Naturgefahren, Katastrophenvorsorge in Entwicklungsländern, geographische Hazardforschung, Risikowahrnehmung (Regionen: Mittelamerika, Westeuropa), Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesellschaft

Daniel Batlle
Dr. phil., Dipl.-Ingenieur, M.A. Josef Bordat (D)
Arbeitsschwerpunkte: Philosophische und theologische Aspekte der Katastrophenthematik (naturphilosophische Deutungen, ethische Implikationen, moraltheologische Rezeption, Theodizeefrage)
Dr. phil., Dipl.-Ingenieur, M.A. Josef Bordat (D)

M.A. Janina Braun (D)
Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungszusammenarbeit, Ländliche Entwicklung, Nachhaltigkeit

 Janina Braun
Dipl. Ingenieur Peter Buchner

Arbeitsschwerpunkte: Operative Führung in der Gefahrenabwehr bei Großschadenslagen, Überlegungen zu einer „vertikalen“ Didaktik für die Ausbildung von Führungskräften

Dipl. Ingenieur Peter Buchner
Dipl. Ingenieurin Landschaftsplanung Grit Bürgow (D)
Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltiges Wasser- und Landmanagement, Landschaftliche Risikovorsorge, Ecological Engineering/ Ecological Design, Aquatectur®
Dipl. Ingenieurin Landschaftsplanung Grit Bürgow (D)
Politikwissenschaftlerin Anne Dölemeyer (D)
Arbeitsschwerpunkte: Wiederaufbau und Governance

Prof. Dr. Wolf R. Dombrowsky (D)
Arbeitsschwerpunkte: Katastrophenforschung

Prof. Dr. Wolf R. Dombrowsky (D)

Dr. phil. Gedik Erdogan
Arbeitsschwerpunkte: Migration, soziale Netzwerke, Verwandtschaft, Land- und Agrarsoziologie, Katastrophensoziologie, Soziolinguistik, Oral Traditions-literatur, Gewohnheitsrecht, Religionsoziologie, Forensik

Dr. phil. Gedik Erdogan
Dr. Carsten Felgentreff (D)
Arbeitsschwerpunkte: Hazardforschung, Anpassung/Adaption in Zeiten des Klimawandels, Räumliche Bevölkerungsmobilität, Migrationsforschung, Angewandte Stadt- und Regionalforschung, Sozioökonomische Transformation
Dr. Saskia Frank (D)
Arbeitsschwerpunkte: Kulturwissenschaftliche Technikkatastrophenforschung, Katastrophen und materielle Kultur, Mensch-Technik-Beziehungen, Krisen als Medien-Ereignisse, Risikokommunikation
Dr. Saskia Frank (D)
Jun. Prof. Dr. Undine Frömming (D)
Arbeitsschwerpunkte: Ethnologie (Lokales Wissen, kulturelle Deutung und Verarbeitung von Naturgefahren und Naturkatastrophen – insb. Vulkanismus, Erdbeben, Flutwellen)
Jun. Prof. Dr. Undine Frömming (D)

Insa Maria Gebbeken (D)
Arbeitsschwerpunkte: volkskundliche Katastrophenforschung

Insa Maria Gebbeken (D)

Dr. Lars Gerhold (D)
Arbeitsschwerpunkte: Risiko- & Sicherheitsforschung, Zukunftsforschung, Gesellschaftlicher Wandel

M.A. Henning Goersch (D)
Arbeitsschwerpunkte: Katastrophenvorsorge, Vorsorgeforschung, Selbstschutz

M.A. Henning Goersch (D)
Dipl. Geograph Maria Hagemeier (D)

Arbeitsschwerpunkte: Sozial- und Wirtschaftsgeographie, geographische Hazardforschung, Hochwasser, Risikowahrnehmung, Risikokommunikation

Dipl. Geograph Maria Hagemeier (D)

Dipl. Ingenieur Reinhard Hasselbach (D)
Arbeitsschwerpunkte: Architekt, Forschung Prozessentwicklung und Kurator, Schwerpunkt Kunst und Disaster

Dipl. Ingenieur Reinhard Hasselbach (D)

M.A. Katrin Pfeifer
Arbeitsschwerpunkte: Kulturgeschichte der Naturkatastrophen; Wahrnehmung, Deutung, Bewältigung und Erinnerung von Naturkastrophen der Frühen Neuzeit; Stürme in den Alpen und in den Niederlanden in der Frühen Neuzeit; Bergstürze in Österreich und der Schweiz

M. A. Katrin Pfeifer
M.A. Sascha Helbardt (D)
Arbeitsschwerpunkte: Lokale Konflikte, Zivilgesellschaft, Thailand
Dipl. sc. Pol., Dipl. Wirtschafts-Ingenieur (FH) Matthias Hofmann (D)
Arbeitsschwerpunkte: Postkatastrophale Lernprozesse aus politikwissenschaftlicher Sicht
Dipl. sc. Pol., Dipl. Wirtschafts-Ingenieur (FH) Matthias Hofmann (D)

Dipl. Ingenieur Karl-Michael Höferl (A)
Arbeitsschwerpunkte: Raumplanung und Risiko

Dipl. Ingenieur Karl-Michael Höferl (A)

Dipl. Geograph Gabi Hufschmidt (D)
Arbeitsschwerpunkte: Risikoforschung: Naturgefahr, soziale Vulnerabilitaet und Resilienz; Ansaetze zur dynamischen Riskiomodellierung; Hangrutschungen

Dipl. Geograph Gabi Hufschmidt (D)
Dipl. Kulturwirt Matthias Hüger (D)
Arbeitsschwerpunkte: Südostasien, Entwicklungszusammenarbeit, Wiederaufbau
Dipl. Kulturwirt Matthias Hüger (D)

Konstanze Kampfer (D)
Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungsforschung und -zusammenarbeit, Nachhaltigkeitsforschung Klimawandel, Katastrophenrisikomanagement, Erneuerbare Energien (Regionen: Afrika, Lateinamerika, Portugal)

Jana Koerth (D)
Arbeitsschwerpunkte: Risikowahrnehmung und Adaption; Geographie und Integrative
Forschungsansätze; Ostseeraum und Klimawandel

Jana Koerth (D)
Dipl. Umweltwiss. Sylvia Kruse (CH)
Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltigkeitsforschung, Stadt- und Regionalentwicklung, Hochwasser, Partizipation
Dipl. Umweltwiss. Sylvia Kruse (CH)

Dr. Tina Kunz-Plapp, M.A. (D)
Arbeitsschwerpunkte: Sozialwissenschaftlerin mit Arbeitsgebieten Risikowahrnehmung und -kommunikation, Anpassung, Klimawandel, Naturgefahren, Interdisziplinarität

Dipl. Ingenieur, Master in Disaster Management and Risk Governance, PhD-Student an der Universität Wien Thomas Kutschker (CH)
Arbeitsschwerpunkte: Auswirkung von Effekten des Klimawandels auf Vorsorgestrukturen im Bevölkerungsschutz, Gefahrenabwehrplanung und Katastrophenschutz
Dipl. Ingenieur, Master in Disaster Management and Risk Governance, PhD-Student an der Universität Wien Thomas Kutschker (CH)

Dipl. Medienwissenschaftlerin Monika Lieberam (D)
Arbeitsschwerpunkte: Forschungskoordination / Netzwerke sowie Katastrophenmanagement

M.A. Daniel Lorenz (D)
Arbeitsschwerpunkte: Soziologische Theorie der Katastrophe, Kritische Infrastrukturen und Bevölkerung, Soziale Vulnerabilität und Resilienz, Menschliches Verhalten in Katastrophen

M.A. Daniel Lorenz (D)

Julia Mayer (D)
Arbeitsschwerpunkte: Sozialwissenschaftliche Hazardforschung, Systemtheorie, Gesellschaft-Natur- Interaktionen, Klimawandel

Dr. phil. Guido Nicolaus Poliwoda (CH)
Arbeitsschwerpunkte: Historische Naturkatastrophen, Historische Hochwasserforschung, Disaster Management, Finanzielle Bewältigung von Hochwassern und Stürmen
Dr. phil. Guido Nicolaus Poliwoda (CH)

Andreas Queck (D)
Arbeitsschwerpunkte: Management von (Koordination bei) Notfällen, Krisen und Katastrophen, Arbeit in und mit Führungsstäben, Aus- und Fortbildung von Krisenstäben, Strategische Krisenmanagementübungen, Planspielentwicklung / Erstellung von Krisenszenarien

Dr. phil. Guido Nicolaus Poliwoda (CH)
Dipl. Geograph Philipp Recha (D)
Arbeitsschwerpunkte: Naturgefahren-Analytiker mit Schwerpunkt auf versicherungswirtschaftlichen Fragestellungen
 Dipl. Geograph Philipp Recha (D)
M.A. Christian Reichel (D)
Arbeitsschwerpunkte: Ethnologie/ Geographie – Lokales Wissen, Nachhaltiges Ressourcen/ Konflikt Management, Forschung zu sozialer Vulnerabilität und Resilenz
M. A. Christian Reichel (D)

Prof. Dr. Dr. Bernd Rieken (A)
Arbeitsschwerpunkte: Volkskundlich-psychologische Katastrophenforschung

Prof. Dr. Dr. Bernd Rieken (A)
Ao. Univ. Prof. Dr. Christian Rohr (CH)
Arbeitsschwerpunkte: Kulturhistoriker – Schwerpunkt Wahrnehmung, Deutung und Bewältigung von extremen Naturereignissen im Ostalpenraum (Mittelalter und Frühe Neuzeit)
Ao. Univ. Prof. Dr. Christian Rohr (CH)
Dipl.-Ingenieur Martin Andreas Rößler (D)
Arbeitsschwerpunkte: Katastrophenvorsorge, Architektur und Stadtplanung in der Entwicklungszusammenarbeit, speziell im Kontext von guter Regierungsführung und Dezentralisierung
Dipl.-Ingenieur Martin Andreas Rößler (D)

Dr. phil., Dipl. Ingeneurin Jary Saraswati (RI)
Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungs- und Religionssoziologie, Katastrophenhilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Südostasien und Islamwissenschaft

Dr. phil., Dipl. Ingeneurin Jary Saraswati (RI)

Dipl. Ingenieur Frank Sauer (D)
Arbeitsschwerpunkte: Risikoanalysen unter Berücksichtigung der Vulnerabilität in internationalem Kontext, Risikokommunikation, Katastrophenmanagement, Katastrophenprävention

Dipl. Ingenieur, Master in Disaster Prevention and Risk Governance, PhD Student an der Universität Wien, Institut für Geographie und Raumforschung, Geomorphologische Systeme und Risikoforschung Frank Sauer (D)

Dipl. Volkswirt Dominik Scheck (D)
Arbeitsschwerpunkte: Management im Bereich Festverzinsliche Wertpapiere bei der Credit Suisse

Dipl. Volkswirt Dominik Scheck (D)

Mag. rer. soc. oec. Karin Schetelig (A)
Arbeitsschwerpunkte: Katastrophenmanagement – Organisation und lokale Partizipation

M.A. Lysann Schneider (D/CH)
Arbeitsschwerpunkte:
M. A. Lysann Schneider (D/CH)
Dr. Stefan Schneiderbauer (D)
Arbeitsschwerpunkte: Geograf, Anwendungen von Fernerkundungs- und GIS- Technologies in Berggebieten, Vulnerabilität (von Bevölkerung) / Naturgefahren / Klimawandelauswirkung
Dr. Stefan Schneiderbauer (D)
Manja Splissgart (D)
Arbeitsschwerpunkte: Emergency Management
Manja Splissgart (D)
Dr. phil. Tillmann Schulze, M.A. (CH)
Arbeitsschwerpunkte: Urbane Sicherheit, Bevölkerungsschutz, Klimarisiken, ABC-Schutz, Katastrophenhilfe, Städtebauliche Kriminalprävention
Dr. phil. Tillmann Schulze, M.A. (CH)

M. Sc. Thorsten Ulbrich (D)
Arbeitsschwerpunkte: Hochwasserinformation, Hochwasservorsorge, Internetnutzung, Neue Medien, IKT, Kommunikationswissenschaft

M. Sc. Thorsten Ulbrich (D)

Prof. Dr. phil. Martin Voss (D)
Arbeitsschwerpunkte: Katastrophentheorie, Transdisziplinarität, Entwicklungsländer, Umwelt- und Klimawandel, Politik

Prof. Dr. phil. Martin Voss (D)

Dr. Klaus Wagner (D)
Arbeitsschwerpunkte: Naturgefahrenwahrnehmung, politische Reaktionen auf Schadenereignisse, alpiner Raum, Hochwasser

Dr. Klaus Wagner (D)
Dipl. Architekt Rico Wallenta (D)
Arbeitsscherpunkte: Wiederaufbau nach Krisen und Katastrophen
Dipl. Architekt Rico Wallenta (D)

Dipl. Volkswirtin Daniela Wenzel (D)
Arbeitsschwerpunkte: Volkswirt mit Forschungsinteresse an langfristigen Wachstumswirkungen von Naturkatastrophen

 Daniela Wenzel

Mario Wilhelm
Arbeitsschwerpunkte: Risikowahrnehmung in Suedostasien, Versicherungsaspekte im Katastrophenmanagement (microinsurance), Urban Studies, Megacities

Mario Wilhelm

Lic. phil Helena Zemp (CH)
Arbeitsschwerpunkte: Naturkatastrophen in der Medienkommunikation sowie im Medienwandel – insbesondere Hochwasser, Mediennutzungsverhalten in Katastrophen, Wissenschaftskommunikation, Natur- und Risikowahrnehmung im Wandel der modernen Gesellschaften

Lic. phil Helena Zemp (CH)

Hannah R. Zülch (D)
Arbeitsschwerpunkte: Psychologie, Umweltswissenschaft, psychologische Folgen von Katastrophen